Sprachcoaching

Ein Sprachcoach für Deutsch als Zweitsprache befähigt LernerInnen jeden Sprachniveaus, ihre sprachlichen und Kommunikationskompetenzen gezielt zu erweitern, um sie für eine gewünschte berufliche Entwicklung in Ausbildung, bei der Arbeitssuche oder am konkreten Arbeitsplatz zu nutzen.

Sprachcoaches leiten zum Selbstlernmanagement an, fördern die Entdeckung der eigenen sprachlichen und Lern-Ressourcen und begleiten in einem Prozess von bis zu 10 Einzelberatungen bei der eigenverantwortlichen Erreichung von Sprachlernzielen für Arbeit und Beruf.

So fühlen sich LernerInnen in ihrer beruflichen Entwicklung durch die Zweitsprache immer weniger begrenzt und erfahren ihre Vielsprachigkeit und Selbstlernkompetenz immer mehr als Bereicherung und einzigartige Fähigkeit.

Der Ansatz des Sprachcoaching wurde 2013 im Rahmen des IQ-Netzwerks Nordrhein-Westfalen im öffentlich geförderten Projekt SPRUNQ „Sprachcoaching für berufliche Unterstützung und Qualifizierung“ erstmalig entwickelt. Seitdem wurden DaZ-Sprachexperten und Lehrkräfte in Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Hessen darin fortgebildet.